Kopfbild

Schängel in Sicherheit

Auch das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof, Ev. Stift St. Martin und die Kinderklinik sind Träger dieser Kappe.

 "Schängel in Sicherheit“, ist eine Aktion, die das Koblenzer Bündnis für Familie, das Stadtmarketing, das Polizeipräsidium, die Kinder- und Jugendbüros und das Jugendamt der Stadt mit der Initiative „Sicherheit in unserer Stadt“ gemeinsam mit engagierten Einzelhändlern ins Leben gerufen haben.

Über 150 Geschäfte, Büros, Apotheken und Restaurants in der Koblenzer Innenstadt und den Stadtteilen haben sich zusammengeschlossen, um in ihren Räumlichkeiten Schutz und Hilfe zu bieten. Die Schutzräume erkennen Hilfesuchende an dem Aufkleber in Form der roten Basketballmütze mit der Aufschrift „Schängel in Sicherheit“. Dort, wo diese Kappe angebracht ist, sind Menschen, die in Konflikt- und Notsituationen helfen können. Als familienstarkes Unternehmen wird das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein bei solch einer wichtigen Aktion auch Partner für die Kinder und Jugendlichen sein. Die Aufkleber sind ab jetzt im Haupteingang der beiden Koblenzer Standorte (Kemperhof und Ev. Stift St. Martin) und in der Kinderklinik des Kemperhofs zu finden.

Gemeinsam mit Minka Bojara und Bernhard Dostert (rechts) vom Familienbündnis und der fünfjährigen Amelie bringt Karl Ehrmann, Kaufmännischer Direktor des Kemperhofs, den Aufkleber der Aktion „Schängel in Sicherheit“ im Eingangsbereich der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an.


Kontakt:

Minka Bojara

Geschäfts - und Koordinierungsstelle des Koblenzer Bündnisses für Familie

56068 Koblenz

Tel.: 0261 / 129-2305

E-Mail: info@familienbuendnis-koblenz.de

www.familienbuendnis-koblenz.de

www.schaengel-in-sicherheit.de