Kopfbild

Geburt

Das Baby kündigt sich an

Die Zeit um den errechneten Geburtstermin wird von vielen werdenden Eltern mit Spannung erwartet. Es gibt einige Zeichen, die den Geburtsbeginn ankündigen. Hierzu zählt z.B. der Abgang des Schleimpfropfes, der während der Schwangerschaft den Muttermund verschließt. Dabei kann es zu einer leichten Blutung kommen. Sollten Sie also etwas zähflüssigen Schleim in Ihrer Vorlage finden, so können Sie damit rechnen, dass in den nächsten Tagen die Geburts­wehen einsetzen.

Häufig verspüren Frauen in den Tagen vor der Geburt leichte Wehen, die sich als Ziehen im Rücken bemerkbar machen. Diese Vorwehen treten meist in den Abendstunden auf. In den Kreißsaal sollten Sie kom­men, wenn die Wehen regelmäßig in Abständen von fünf Minuten auftreten und länger als eine Stunde anhalten.

Manchmal kommt es schon vor Einsetzen der Wehen zu einem Blasensprung. Wenn die Fruchtblase springt, sollten Sie immer den Kreißsaal aufsuchen. Besprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt, ob Sie bei einem Blasensprung ohne beson­dere Vorkehrungen in die Klinik kommen können.

Das Baby kommt
Das Baby lässt uns warten
Geburtseinleitung