Kopfbild

Für Kids

Teddybarkrankenhaus Koblenz - ein Projekt der Medizinstudenten am Kemperhof

Seit 2005 veranstalten die Medizinstudenten des Kemperhofs jedes Jahr das sogenannte Teddybärkrankenhaus. Auch in diesem Jahr haben die Kinder wieder die Möglichkeit, mit ihrem Lieblingskuscheltier die Studenten am Kemperhof zu besuchen und diese von ihnen behandeln zu lassen. 


Die Idee hinter dieser Aktion ist, dass Kinder den Arztbesuch aus der Eltern- und Beobachtungsperspektive erleben, ohne davor Angst haben zu müssen, selbst untersucht zu werden. Dabei werden alle möglichen Arten von Krankheiten behandelt – von Grippe über Platzwunden bis hin zu Knochenbrüchen. Dabei durchlaufen die Kinder mit ihrem Kuscheltier die verschiedenen Stationen – angefangen von der Anmeldung über die Untersuchung, das Röntgen, die Operation oder Behandlung bis hin zum Erhalt eines Rezeptes, bei dem auch die  Puppenmama oder der Teddypapa etwas Süßes erhalten. 

Im Teddybärkrankenhaus wurden schon zahlreiche Beschwerden gelindert und viele Ängste genommen. Die PJler schreiben jedes Jahr die Kindergärten und Kindertagesstätten im Raum Koblenz an, damit die Erzieher die Kinder in Gruppen anmelden können. Selbstverständlich ist auch ein kurzfristiger Besuch einzelner kleiner Patienten ohne Anmeldung möglich. 

 

Bilderserie vom Projekt Teddybärkrankenhaus